Wichtige Antragsformulare z.B. für neuen Pflegegrad, Nachtpflege oder Hilfsmittel

Bild: © Highwaystarz-Photography/Thinkstock

Pflegeantrag

Bei Ihnen oder einem nahen Angehörigen besteht Pflegebedarf? Dann stellen Sie schnell einen Antrag auf Pflegegrad, denn das Datum Ihrer Antragstellung ist rückwirkend der Leistungsbeginn.

Hilfsmittel

Wer zu Hause gepflegt wird, hat ab Pflegegrad 1 neben dem Anspruch auf medizinische Hilfsmittel einen Anspruch auf Pflegehilfsmittel wie z.B. ein Pflegebett, Zuschüsse zu einem Hausnotrufsystem und eine Pauschalförderung für zum Verbrauch bestimmte Hilfsmittel (z.B. Windeln, Inkontinenzartikel).

Transportkosten

Mit Pflegegrad 3 und bei Vorlage einer ärztlichen Verordnung können Sie sich die Transportkosten zum Arzt, Therapeuten oder ins Krankenhaus anteilig erstatten lassen.

Tages- oder Nachtpflege

Wenn die Pflege im häuslichen Umfeld nicht mehr umfänglich gewährleistet werden kann oder Angehörige regelmäßige Auszeiten benötigen, kann bei Pflegebedürftigen ab Pflegegrad 2 ein Antrag auf teilstationäre Pflege die Betreuungssituation entlasten.

Kurzzeitpflege Pflegebedürftige

Ab Pflegegrad 2 können sich über einen Zeitraum von maximal acht Wochen pro Jahr vollstationär aufnehmen lassen, zum Beispiel wenn ihre Betreuungsperson in den Urlaub fährt oder aus anderen Gründen verhindert ist.

Verhinderungspflege/Ersatzpflege

Wenn pflegende Angehörige aufgrund einer eigenen Erkrankung, einem Erholungsurlaub oder aus anderen Gründen der häuslichen Pflege zeitweise nicht nachkommen können, besteht das Recht auf Beantragung von Verhinderungspflege/Ersatzpflege, zum Beispiel durch einen ambulanten Pflegedienst oder eine andere Betreuungsperson.

Alle Antragsformulare erhalten Sie bei Ihrer BKK Pflegekasse.